Zurück zur Übersicht
|SEOVon Susanna Heine & Park 7

SEO-Grundlagen für Ihr Content Marketing

SEO und Content Marketing: Die perfekte Kombination für Industrieunternehmen! Obwohl beide ähnlichen Zielen dienen, handelt es sich bei diesen Techniken nicht um Gegensätze – vielmehr funktionieren beide am besten in Symbiose. Warum das so ist, erfahren Sie im neuen Blogbeitrag!

SEO-Beratung für erfolgreichen Content
Wenn Sie niemanden im Team haben, der über eine gewisse SEO-Kenntnis verfügt, beraten wir von mi connect Sie gerne, z. B. mit einem umfassenden SEO-Check. Bildquelle: stock.adobe.com - Prostock-studio

SEO-Grundlagen für Ihr Content Marketing

„SEO-Grundlagen für Content Marketing? Wie passt das zusammen?“, mag sich der eine oder andere fragen – sehen doch einige Marketer Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing als zwei voneinander getrennte Werkzeuge, wenn nicht gar als Gegensätze. Doch das Gegenteil ist der Fall: Content Marketing und SEO unterstützen sich gegenseitig und funktionieren am besten gemeinsam! Warum das so ist, erfahren Sie im Folgenden.

Content Marketing und SEO: Grundlagen einfach erklärt

Ohne Werbung für sich werben – das geht. Mit Content Marketing. Statt auf Text-Anzeigen, blinkende Banner und werbliche Formulierungen zu setzen, veröffentlichen Sie beim Content Marketing nutzbringende Inhalte, die sich an den Problemen, Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe orientieren. So bleiben Sie potenziellen Kunden im Gedächtnis und etablieren sich als Experte des jeweiligen Themengebiets. So steigen die Chancen, dass Kunden Sie als wertvollen Ansprechpartner verstehen und sich in Zukunft direkt an Sie wenden, wenn sie Produkte oder Dienstleistungen aus Ihrem Fachgebiet benötigen.

Darüber hinaus können Sie Ihre Inhalte zur Kontaktgewinnung beziehungsweise Leadgenerierung nutzen: Fordern Sie Nutzer dazu auf, ihre E-Mail-Adresse (und weitere Informationen) im Austausch für den Zugang zu Ihren Inhalten zu hinterlassen. Stimmen die Nutzer der Kontaktaufnahme Ihrerseits zu, können Sie ihnen weitere nützliche Inhalte zukommen lassen. So steigern Sie die Verbundenheit zu Ihrem Unternehmen und bringen die Nutzer näher an die erwünschte Vertriebsreife. Aber wie werden potenzielle Kunden auf Ihre Inhalte aufmerksam? Natürlich können Sie sich klassischer Werbemaßnahmen wie der oben erwähnten bedienen. In jedem Fall aber sollten Sie auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) setzen – besonders in der Industrie besteht hier großes Potenzial.

Das bedeutet SEO

Unter SEO (englisch: search engine optimization) versteht man alle Maßnahmen, die dazu führen sollen, dass Webseiten in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen gelistet werden und somit mehr Zugriffe erhalten. Dabei wird etwa darauf geachtet, dass zum Inhalt passende Schlagworte (englisch: Keywords), nach denen Nutzer über eine Suchmaschine suchen, in den Texten der Seite auftauchen – beispielsweise auch in Überschriften, Bilddateinamen und der Meta-Description. Darüber hinaus zählt auch das sogenannte Linkbuilding zu den SEO-Grundlagen. Dabei versucht man, möglichst viele Verlinkungen von anderen Seiten auf die eigenen zu generieren, da sich dies ebenfalls positiv auf die Platzierung auf den Suchergebnisseiten auswirkt. Content Marketing kann dabei helfen: Schließlich wird gerne auf nutzbringende Inhalte verlinkt.

Warum SEO und Content Marketing zusammengehören

Mit gutem Content bleiben Sie also in den Köpfen potenzieller Kunden und verdienen sich die Möglichkeit, diese fortlaufend zu kontaktieren und im besten Fall an den Vertrieb zu übergeben. Besonders gut funktioniert Content Marketing jedoch vor allem im Zusammenspiel mit Suchmaschinenoptimierung. Es gilt: Je besser Sie Ihre hochwertigen Inhalte entsprechend der SEO-Grundlagen optimieren, umso häufiger werden Sie gefunden und rezipiert. Umgekehrt wirken Ihre SEO-Maßnahmen umso effektiver, je relevanter Ihre Content-Marketing-Inhalte für Ihre Zielgruppe sind.

Dieser Zusammenhang rührt daher, dass Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo und Co. verschiedene Faktoren heranziehen, wenn sie das Ranking einer Webseite zu einem bestimmten Keyword beziehungsweise einer Suchanfrage bestimmen: Wie häufig wird ein Suchergebnis angeklickt? Wie lange bleiben die Nutzer nach dem Klick auf der aufgerufenen Webseite? Wie oft verlinken andere Seiten auf die entsprechende Webseite? Die Antworten auf diese und weitere Fragen bestimmen, auf welchen Plätzen Ihre Webseiten in den Suchergebnislisten erscheinen. Dabei gilt in der Regel: Je hochwertiger und relevanter die Inhalte, umso besser fallen die Zahlen aus. Nicht umsonst sehen Experten wie die Kölner B2B-Marketingagentur PARK 7 Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing als Einheit, nicht als Gegensätze.

 Fazit zu SEO-Grundlagen für Content Marketing

Industrieunternehmen, die Content Marketing betreiben, können von Suchmaschinenoptimierung nur profitieren. Besonders wenn sie dabei auf Formate wie Corporate Blog, Advertorial oder Video setzen, ist das Beachten von SEO-Grundlagen für Content Marketing so gut wie unverzichtbar. Schließlich gilt: Gute Inhalte profitieren von SEO – und SEO profitiert von guten Inhalten. Möchten Sie Ihr Wissen jetzt zielgerichtet vertiefen? Dann sichern Sie sich das kostenfreie Whitepaper „Content Marketing für Industrieunternehmen: Warum Suchmaschinenoptimierung unverzichtbar ist“ oder erfahren Sie in diesem vorherigen Blogbeitrag , wie B2B-Unternehmen die fünf häufigsten SEO-Fehler vermeiden können.

Zurück zur Übersicht