Zurück zur Übersicht
|Webinare

Webinare 2020 – SEO Site Clinic & SEO Trends 2021

SEO-Profi Andreas Stegmann spricht im SEO-Talk über die kommenden Webinare mit Guest Speaker Markus Hövener. Er verrät schon vorab Tipps und Tricks für bessere B2B-Websites und weshalb Sie sich die Webinare nicht entgehen lassen sollten.

SEO-Interview mit Andreas Stegmann
Andreas Stegmann von mi connect spricht im großen SEO-Interview über die kommenden Webinare, die zusammen mit Markus Hövener von Bloofusion stattfinden werden. Bild: mi connect

SEO-Profi Andreas Stegmann (mi connect) im Talk zu den Webinaren SEO Site Clinic und SEO Trends 2021

Im November und Dezember veranstalten wir wieder unsere jährlichen SEO-Webinare. Initiiert werden diese von unserem eigenen SEO-Profi Andreas Stegmann. Dank seines guten Netzwerks dürfen wir auch endlich mal wieder SEO-Urgestein Markus Hövener als Guest-Speaker präsentieren. Um Ihnen ein besseres Bild von den kommenden Webinaren und den Schwerpunkten zu geben, habe ich mich mit meinem Kollegen Andreas zu einem kleinen Austausch getroffen, in dem ich ihn für Sie ausgequetscht habe. So von SEO-Profi zu SEO-Nullnummer versteht sich. Für Sie habe ich das ganze etwas komprimiert wiedergegeben, sodass es auch für SEO-Einsteiger gut verständlich und verdaulich ist.  

 

Für alle, die wenig Zeit haben, hier geht es direkt zu den Anmeldungen:

 

 

Hallo Andi, los geht es ja am 3. November mit der SEO Site Clinic. „Klinik“ klingt ja schon mal so, als müssten einige B2B-Websiten dringend zum Arzt, oder? Was passiert denn in eurem SEO Site Clinic Webinar? 

Na ja, so schlimm ist es dann doch nicht. Viele B2B- und Industrieunternehmen haben längst ihre SEO-Hausaufgaben begonnen und auch erfolgreich umgesetzt. Aber dennoch stelle ich gerade bei umfangreichen Seiten immer wieder fest, dass es noch Luft nach oben und einiges zu verbessern gäbe. Die Frage ist halt, wie will ich als Unternehmen damit umgehen? Wie weiß ich, welche Risiken und Potenziale es noch gibt. Deshalb haben wir die SEO Site Clinic ins Leben gerufen. Es ist deshalb ein so spannendes Format, weil wir uns bereits im Vorfeld Zeit nehmen und die, von Teilnehmern eingereichten Seiten genauer unter die Lupe nehmen. Uns ist es wichtig, die möglichst effektivsten Maßnahmen für einige Websites zusammenzustellen und dann auch für alle zu veranschaulichen. So entstehen Learnings für alle.  

Deshalb sagen wir auch immer wieder: niemand muss sich schämen, keinem muss es peinlich sein. Denn keine Website ist perfekt. Es gibt immer Potenziale, um etwas besser zu machen. Dass wir uns diese Seiten im Vorfeld anschauen dürfen, ist auch für Markus und mich spannend. Mit welchen Problemen „struggelt“ jemand? Was ist vielleicht auch historisch bedingt und wurde immer wieder mitgezogen? Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir einem Teilnehmer schnell helfen können. Die SEO Site Clinic ist dafür ein gutes Format und bietet viel Raum zum Austausch. Wir beten definitiv keine Standard-Slides herunter.  

 


Oftmals fällt uns ja erst auf, dass etwas nicht stimmt, wenn plötzlich signifikant weniger Anfragen über unsere Kontaktformulare reinkommen oder wir uns beim Googeln selbst über die Ergebnisse wundern. Was ist denn deine Erfahrung? Überschätzen wir unsere eigenen B2B-Websites? 

Manchmal schon, aber das ist meistens gar nicht so schlimm. Oft liegt es zum Beispiel an einer falschen SEO-Beratung. Ein Unternehmen hat einen Dienstleister ins Boot geholt, der zwar gut in manchen Themen ist, aber eben im Bereich SEO nicht. Das ganze Thema „gefunden werden“ und die technischen Möglichkeiten dazu: das ist ein Fulltime Job. Du musst dich jeden Tag damit beschäftigen, um ein gutes Gefühl dafür zu bekommen, wie es läuft und auch laufen sollte.  

Wenn die Teilnehmer mit uns sprechen, wird immer wieder klar: viele haben schon so ein Gespür, dass etwas nicht richtig rund läuft, können es jedoch nicht genau bestimmen. Wie sollen Sie es dann feststellen? Es gibt leider da draußen auch eine ganze Reihe selbsternannter Profis. Den zu finden, der mein Unternehmen und meine Branche versteht, ist der Glücksfall. Deshalb versuchen wir in der SEO Site Clinic genau diese Hilfe zu bieten. Quasi Auskunft “for free”. Wir freuen uns seit Jahren über das rege Interesse und sind deshalb schon sehr auf den 3. November 2020 gespannt.  

 


Was ist denn so ein typischer Fehler, der B2B-Unternehmen oft unbewusst unterläuft? Was passiert, wenn er unerkannt bleibt? 

Also was mir 2020 oft aufgefallen ist: viele Unternehmen wissen gar nicht so richtig, wie sie eigentlich mit den Suchmaschinen kommunizieren. Da gibt es widersprüchliche Aussagen in der robots.txt (wenn die Unternehmen überhaupt wissen, wie die funktioniert). Oder sie wissen nicht, wie die  Sitemap funktioniert und welche Informationen darin hilfreich wären, um mit den Suchmaschinen ordentlich zu kommunizieren. Ganz zu schweigen von widersprüchlichen Strukturen, Status Codes oder bei internationalen Seiten die Mehrsprachigkeit.  

Viele B2B-Unternehmen merken nie, dass sie eigentlich die ganze Zeit mit angezogener Handbremse fahren. Gut, dass tut dann auch nicht weh. Ist aber trotzdem doof. Im worst case stellen dieUnternehmen dann fest, dass ihre Wettbewerber sie mit ihrer Website längst überholt haben und deutlich besser aufgestellt sind. Deshalb lohnt es sich immer, über den Tellerrand hinaus zu schauen. Was machen die anderen in meiner Branche? Auch die sozialen Netzwerke unterschätzen viele noch.  Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan. Es gibt dort eine neue Generation an Entscheidern und Gestaltern. Sprechen B2B-Unternehmen diese junge Zielgruppe überhaupt dort an, wo sie sich tummelt? Oftmals noch nicht.  

 


Aber jetzt nochmal: Wenn ein Webinar-Interessent Bedenken hat, seine Website bei unserem SEO Site Clinic Webinar so publik einzureichen, was würdest du ihm zur Beruhigung sagen? 

Es gibt absolut keinen Grund, Angst vor dem ein oder anderen Punkt Wahrheit zu haben. Im besten Fall ergeben sich im Nachgang zu unseren Webinaren weiterführende Gespräche und wir ermitteln zusätzliche Berührungspunkte, wie wir helfen können. Die SEO Site Clinic ist eine Art „first Aid“ für Industrieunternehmen.  

Nach der SEO Site Clinic haben Markus Hövener und du am 3. Dezember auch noch die SEO Trends 2021 im Gepäck. Worauf dürfen die Webinar-Teilnehmer gespannt sein?  

Zunächst mal werden wir sicherlich etwas auf 2020 zurückblicken. Was hat sich in dem Jahr für uns SEOs und Seitenbetreiber getan? Dann wird es natürlich um die wachsende Digitalisierung gehen und Themen wie „Core Web Vitals“ von Google und dem ominösen Change in der Bewertung von Webseiten. Kommt er, kommt er nicht – gemunkelt wird ja schon länger. Als wird die Seitenladezeit ein echter Rankingfaktor?  Es wirkt ja auch so, als ob Teile von Googles FAQs für Webmaster augenscheinlich obsolet sind. Hier gab es in der Vergangenheit immer wieder widersprüchliche Aussagen (Markus hat sich da auch schon einige Male dazu geäußert), die regelmäßig in der Szene zu Diskussionen führen. Deshalb wollen wir das gemeinsam genauer beleuchten. Wir versuchen einen Blick darauf zu werfen.  

 


Kannst du mir schon einen SEO-Trend verraten, der 2021 an Relevanz gewinnt? Muss ich mir zum Beispiel noch mehr Sorgen bei meinem B2B-Content machen, den wir als mi connect in unseren Insights auf der eigenen Website veröffentlichen?  

Einen echten Trend im Content Marketing kann ich nicht explizit ausmachen. Wobei ich bei vielen Inhalten, die mir begegnen merke, dass der „user intent“ – also was will der Leser eigentlich finden – zu wenig im Fokus steht. Viele B2B-Unternehmen tun sich immer noch schwer damit, sich in den Hilfesuchenden hineinzuversetzen. Gerade dieses Jahr hat sich die Flut an (digitalen) Informationen deutlich erhöht, was dazu führt, dass wir viel härter filtern: was lese ich, was triggert mich überhaupt in einem Bruchteil einer Sekunde und was nicht? Ich glaube, dass sich einige Unternehmen sehr schwer tun werden, da mitzuhalten. Auch wir als Medienunternehmen müssen auf die Veränderung am Markt und auf die konkreten Bedürfnisse von Lesern reagieren.  Gerade in der Industrie, wo ja noch gar nicht klar ist: wann treffen wir uns wieder in großer Runde auf Messen und Veranstaltungen? Oder wird der Austausch auf digitaler Ebene die neue Norm? In meinen Augen wird auch bei digitalen Angeboten nur der gewinnen, der sein Angebot am authentischsten und verständlichsten kommuniziert.  

 


Apropos B2B-Content. Wir haben erst dieses Jahr geschrieben, dass Content ohne SEO erfolglos ist. Aus deiner Sicht: hast du da irgendwelche Tipps, wie ich meinen Content hinsichtlich SEO optimieren könnte, für die ich jetzt kein SEO-Studium oder Profis brauche? 

Meistens gewinnt  man direkt mit der Überschrift oder der Einleitung bzw. dem Featured Snippet in den Suchmaschinen. Das brutale dabei ist ja, dass wir alle als Konsument bzw. Leser selbst sehr hart auswählen, was wir lesen wollen und was nicht. Das entscheiden wir meist in Bruchteilen einer Sekunde.  Holt die Überschrift oder das Bild nicht sofort ab, ist der Leser weg. Es schadet nie, sich beim Schreiben unmittelbar in diese Situation hineinzuversetzen. Schau dir auch immer die Seite 1 auf Google & Co. an.  Was zeichnet den Content aus, der es bis dort hin geschafft hat? Hier würde ich als Tipp auf die App von Samuel Schmitt „thruuu“ hinweisen. Du bekommst einen guten Blick darüber, welche Content Pieces vorne ranken und wie deren Aufbau ist, ohne dass du die Beiträge direkt komplett lesen muss.  

Und selbst wenn es nach ollen Kamellen klingt: achte unbedingt auf eine richtige Gliederung, also treu nach h1, h2, h3 etc. Das hilft nicht nur der Suchmaschine, sondern auch dem Leser. Bei längeren Texten sind auch Sprungmarken  hilfreich. Nicht jeder hat doch Zeit, alles zu lesen. Aber einen bestimmten Teil davon will ich ja vielleicht sofort sehen. Zu guter Letzt liegen unique und vor allem eigene Bilder natürlich voll im Trend. Nicht umsonst sind Plattformen wie Instagram so populär geworden.  

In dem Artikel "Wieso Content Marketing ohne SEO erfolglos ist" fassen wir übersichtlich zusammen, weshalb SEO für B2B-Content unverzichtbar ist. Gleichzeitig stellen wir unsere fünf einfachen Tipps vor, wie auch SEO-Einsteiger direkt ihren B2B-Content verbessern. 

 

Hier geht es zum Artikel "Wieso Content Marketing ohne SEO erfolglos ist"

Wenn ein B2B-Unternehmen noch wenig Erfahrung mit SEO hat und auch nicht so richtig weiß, wie es jetzt den empfundenen SEO Mount Everest erklimmen sollte, was würdest du raten? 

Einfach im Anschluss bei Markus und mir melden. Ein B2B-Unternehmen sollte sich darüber bewusst sein, dass der reine Einkauf von Know-how auf Dauer ziemlich eintönig wird. Natürlich ist der externe Zukauf von Ressourcen völlig legitim und muss ja auch nicht super teuer sein. Oft reicht es, einen guten stillen Berater im Hintergrund zu haben, der einem den Weg weist, wenn es darauf ankommt. Jeder Seitenbetreiber, jedes Industrieunternehmen kann aber nur dann voll durchstarten, wenn langfristig auch intern Know-how aufgebaut wird.  

 


Markus und du im Duo seid immer unterhaltsam, das weiß ich. Über euer Wissen müssen wir auch nicht diskutieren. Aber was wäre noch ein Grund, sich die Webinare SEO Site Clinic und SEO Trends 2021 nicht entgehen zu lassen? 

Natürlich wissen wir, dass es da draußen zahlreiche Webinare rund um SEO gibt. Aber nur die wenigsten sind tatsächlich auf eine spitze Zielgruppe ausgerichtet. Seitdem Markus und ich diese Webinare zusammen machen, haben wir uns nie ablenken lassen. Im Fokus standen immer Industrieunternehmen. Also B2B-Fokus. Gerade in der Industrie ticken die Uhren manchmal anders und Themen müssen teilweise sensibler behandelt werden.  

Was die Teilnehmer auf jeden Fall nicht bekommen, sind weichgespülte Wahrheiten und vage Vermutungen. Wir bewerten alles genau so, wie wir es auch für uns selbst tun würden.  

 

Webinare: SEO Site Clinic & SEO Trends 2021 - jetzt anmelden


Stegmann_person_mi_connect_web.jpg

Andreas Stegmann

Projektmanager Digital Services mi connect

andreas.stegmannmi-connectde

Andreas Stegmann

ist SEO-Projektmanager bei mi connect und verantwortet die Weiterentwicklung der Bereiche Content und SEO. Er steht auch immer Industrieunternehmen und dem konzerneigenen Mediennetzwerk zur Seite – also allen die sich für das „gefunden werden“ interessieren. Sein Wissen vermittelt er praxisnah, sodass B2B-Unternehmen seine Tipps stets unkompliziert umsetzen können. Bereits seit mehreren Jahren laden er und Markus Hövener zu ihren SEO-Webinaren ein, die sich stets an B2B-Unternehmen sowie interessierte Industrieunternehmen richten. 

heine_person_mi_connect.jpg

Susanna Heine  

Marketing Manager bei mi connect

susanna.heinemi-connectde

Susanna lebt und liebt B2B-Content und alles, was ihn besonders macht! Erst seit knapp zwei Jahren entdeckt sie verstärkt das Thema SEO für sich. Deshalb hat sie oft viele Fragen an ihren "Du, Herr Stegmann...". Auch dieses Interview brachte ihr wieder einige Erkenntnisse, die sie gerne mit den Kunden teilt, die sie betreut und auch für den mi connect Content nutzt. Die angesprochenen Webinare kann sie wärmstens empfehlen, da sie auch für SEO-Einsteiger gut geeignet sind.

Zurück zur Übersicht